Spielend für Toleranz

So nennt sich eine Initiative, die von Udo Bartsch (rezensionen-fuer-millionen.de), Martin Klein (spielerleben.de) und Harald Schrapers (brett-spiel.de) ins Leben gerufen wurde.

Spielen bedeutet miteinander.

Spielen steht für ein respektvolles Miteinander, für Gleichheit, Fairness und Dialog. Spielen verbindet statt auszugrenzen. Spielen steht für genau die menschlichen Werte, die aktuell bedroht sind.

Zitat der Initiative “Spielend für Toleranz”, 8.10.2018

Ich wäre sogar noch einen Schritt weiter gegangen und hätte auch Frauenfeindlichkeit, Sexismus generell und den gesellschaftlichen Hass gegen Schwule und Lesben (Homophobie genannt) noch mit aufgenommen – aber wer weiß, vielleicht wird der Toleranzbegriff ja noch erweitert? Ich freue mich auf alle Fälle dabei zu sein, denn das sind Werte, die mir wichtig sind.

Hi, teile das doch oder unterstütze mich!

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Tobi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tobi
Gast
Tobi

Großartig

Gruupenbezogene Menschenfeindlichkeit hat nirgendwo etwas zu suchen. Erst recht nicht am Spieltisch. Tolles Signal. Danke dafür