Regalgezwitscher – Roll for the Galaxy

Abonnieren: RSS | iTunes | YouTube

Heute im #Regalgezwitscher rede ich über Roll for the Galaxy, warum “Der große Traum” gleich doppelt passt, und warum ich echt Angst for der nächsten Erweiterung habe …

In Regalgezwitscher stelle ich euch in jeder Folge ein Spiel aus meinem Regal vor. Was macht es besonders? Warum ist es in meiner Sammlung? Kurz. Knackig. Vollkommen subjektiv.

Hi, teile das doch oder unterstütze mich!

3 Kommentare

  1. Hallo Ben!
    Bei mir ist das Spiel leider durchgefallen und ich habe es nach 4mal spielen wieder verkauft. Es fühlte sich so an als würde jeder 40 Minuten für sich spielen und irgendwann ruft jemand “gewonnen”. Durchbrochen wird das ganze durch lautes Würfeln in Plastikbechern. Der geringe Grad an Interaktion hat mich hier ziemlich gestört in Kombination das ich gar nicht schauen musste was die anderen machen, weil die Aktionen immer verfügbar waren.

    Viele Grüße

    1. Absolut – Roll ist schon ein typischer Vertreter wie auch Race des „Multiplayer-Solitaire“ es geht eher um die Frage, wer am schnellsten gewinnt, nicht wie die Interaktion ausfällt. Dennoch: ganz vor sich hin ist es nicht. Will man gegen gute Spieler gewinnen, muss man schauen was sie ausliegen haben, um ihre Phasenwahl vorherzusehen. Aber ja – sucht man ein Spiel mit Interaktion ist man bei Roll definitiv falsch am Platz. Was für Spiele gefallen dir so? Vielleicht kann ich in den nächsten Folgen mal was aus der Richtung besprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.